Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

   

Informationen A - Z

 

Liebe Eltern,

zur Orientierung haben wir Informationen über unsere Schule zusammengestellt. Wir hoffen, dass Ihnen grundlegende Fragen beantwortet werden.

 

Arbeitsgemeinschaften

Einmal in der Woche findet für die dritte und vierte Klasse in der 5. Std. eine AG statt. Die Schüler dürfen zu Beginn jedes Schulhalbjahres zwischen mehreren Arbeitsgemeinschaften auswählen.

 

Betreuung

 Jeder Schüler hat im 1. und 2. Schuljahr nach Unterrichtsschluss ein Anrecht auf eine Betreuung durch unsere pädagogischen Mitarbeiterinnen in der Zeit von 12 bis 13 Uhr. Zu dieser Betreuung müssen Sie Ihr Kind zu Beginn jedes Schuljahres verbindlich anmelden. Die Kosten für die Betreuung trägt das Land Niedersachsen.

 

Beurlaubungen

Alle Veranstaltungen der Schule sind für Ihr Kind verpflichtend (Schulpflicht). Eine Beurlaubung ist nur in dringenden Angelegenheiten möglich, und nur wenn diese nicht in der unterrichtsfreien Zeit erledigt werden können. Beantragen Sie die Beurlaubung bitte rechtzeitig in schriftlicher Form unter Angabe der Gründe.

Nachteile, die mit dem Unterrichtsversäumnis verbunden sind, haben die Eltern zu tragen. Der Unterrichtsstoff und die Hausaufgaben müssen nachgearbeitet werden. Urlaub vor oder nach den Schulferien darf grundsätzlich nicht gewährt werden, es sei denn, eine Ablehnung würde eine besondere Härte bedeuten.

 

Briefmarken

In der Eingangshalle der Schule steht ein Kästchen, in das die Schüler abgestempelte Briefmarken aus privater Post werfen können. Die gesammelten Briefmarken werden der diakonischen Einrichtung Lobetal (Kreis Celle) geschickt, die diese mit den Behinderten sortiert und für den Verkauf bearbeitet.

 

Bücherei

Ein Team engagierter Mütter leitet unsere Schülerbücherei. Hier können alle Kinder montags und donnerstags in der  1. Pause Bücher ausleihen. Den dafür notwendigen Leseausweis erhalten alle Schüler beim Eintritt in die Schule. Die Ausleihzeit für ein Buch beträgt 3 Wochen.

 

Bundesjugendspiele

Einmal im Jahr vor den Sommerferien finden die Bundesjugendspiele auf dem Sportplatz in Ribbesbüttel statt. Alle Klassen nehmen daran teil. Dieser Vormittag steht ganz im Zeichen der Leichtathletik. Unterricht findet an diesem Tag nicht statt, die Betreuung wird jedoch angeboten, ebenso die Ganztagsschule.

 

Druckerpatronen

In Verbindung mit der Firma Interseroh sammelt unsere Schule leere Druckerpatronen und Tonerkartuschen, für die wir „Grüne Umweltpunkte“ (GUPs) gutgeschrieben bekommen. Davon können wir Lehrmaterialien, Pausenspielgeräte und vieles mehr erhalten. Ihr Kind kann die in Ihrem Haushalt anfallenden Druckerpatronen in der Eingangshalle der Schule in eine Sammelbox werfen.

 

Elternsprechtage

Sie liegen im November an zwei Nachmittagen. Bei Bedarf stehen die Lehrkräfte den Eltern nach vorheriger Terminabsprache auch außerhalb der Sprechtage zur Verfügung.

 

Fahrradfahren

Wir empfehlen Ihnen Ihr Kind nicht ohne die Begleitung Erwachsener mit dem Fahrrad zur Schule fahren zu lassen. Die Deutsche Verkehrswacht warnt ausdrücklich davor, Kinder zu früh auf die Straßen zu lassen. Selbst die Fahrradprüfung in der 4.Klasse ist noch nicht die Gewähr für sicheres Fahren. Im Interesse der Unversehrtheit Ihrer Kinder wird Ihnen auch die richtige Ausrüstung beim Radfahren (Helm, reflektierende Kleidung, usw.) nahe gelegt.

 

Ferienzeiten

Die Ferienzeiten können Sie auf der Seite "Termine" dieser Homepage einsehen.

 

Fernsehen

Langjährige Erfahrungen und Untersuchungen haben gezeigt, dass übermäßiger und unkontrollierter Fernsehkonsum bei Kindern im Grundschulalter zu Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen führt, die sie im Lernen erheblich beeinträchtigen können. Unsere Empfehlung: Ein Fernsehgerät gehört nicht ins Kinderzimmer.

 

Frühstück

Von 9:00 Uhr bis 9:10 Uhr frühstücken alle Kinder im Klassenraum. Wir Lehrkräfte wünschen uns, dass die Kinder ein gesundes Pausenfrühstück von zu Hause mitbringen, das aus Obst, Gemüse und gesundem Brot bestehen sollte.

 

Fundsachen

Die Fundsachen Ihrer Kinder wie Mützen, Jacken, Turnbeutel usw. sammeln wir in einem Regal rechts neben der Haupteingangstür. Es lohnt sich, dort von Zeit zu Zeit mal hinein zu schauen.

 

Gesamtkonferenz

Die Gesamtkonferenz tagt zwei Mal im Jahr und entscheidet über die pädagogischen Grundsätze der Schule wie z.B. Beurteilungskriterien in den einzelnen Fächern, pädagogische Schwerpunkte der Schule (Schulprogramm, die inhaltlichen Schwerpunkte von Projektwochen).

Mitglieder der Gesamtkonferenz sind alle an der Schule tätigen Lehrkräfte, eine Vertreterin der pädagogischen Mitarbeiter, eine Vertreterin der nicht pädagogischen Mitarbeiter sowie vier Elternvertreter.

 

Gesundes Frühstück

An jedem 1. Donnerstag im Monat findet in der Pausenhalle das Gesunde Frühstück statt. Einige Mütter aus unserer Schule stellen das Frühstück her. Es gibt Obstallerlei, Gemüse der Saison, eine Quarkspeise mit Obst, ein lustiges Vollkornbrot und ähnliche Leckereien zum Einkaufspreis.
 

                                         

 

 

 Handys

Handys sind in unserer Schule nicht erwünscht. Wenn Ihr Kind für den Schulweg ein Handy besitzen sollte, muss dieses während der Unterrichtszeit und in den Pausen ausgeschaltet im Schulranzen bleiben.Die Schule übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Handys.

 

Hausaufgaben

Hausaufgaben dienen der Festigung oder der Vorbereitung des Unterrichtsstoffes. Sie können wegen der unterschiedlichen Belastbarkeit der jeweiligen Kinder und zwecks individueller Förderung auch individuell zugeschnitten werden. Für den Zeitaufwand der Hausaufgaben gelten folgende Richtwerte: In Klasse 1 und 2 sollte die Gesamtdauer von 30 Minuten, in Klasse 3 und 4 von 45 Minuten nicht überschritten werden. Die tatsächliche Dauer wird natürlich individuell variieren. Sollte Ihr Kind ständig wesentlich länger als die angegebene Richtzeit benötigen, ist eine Rückmeldung an die Lehrkraft ratsam.

 

Hausaufgabenbetreuung

Die Kinder, die für das Nachmittagsangebot angemeldet wurden, werden beim Anfertigen ihrer Hausaufgaben professionell begleitet. Die Betreuung fällt in den Ganztagsbetrieb und ist für die Eltern kostenfrei.

 

Hausmeisterin

Frau Krüger ist seit vielen Jahren Hausmeisterin an unserer Schule. Sie betreut das Grundstück und das Schulgebäude. Außerdem trägt sie durch ihr handwerkliches und künstlerisches Geschick wesentlich zur Verschönerung des Gebäudes sowie der Theateraufführungen an unserer Schule bei.

 

Hausschuhe

Im Schulgebäude tragen die Kinder Hausschuhe. Unser Schulhof ist sehr naturbelassen mit vielen Sandflächen, so dass die Kinder nach der Pause einigen Schmutz unter der Schuhsohle ins Haus tragen. Durch das Wechseln der Schuhe auf den Fluren bleiben die Klassenräume sauber (geputzt wird nur jeden zweiten Tag). Im Winter kommt der hygienische Aspekt hinzu, denn die Kinder sitzen nicht mit dicken Winterstiefeln im geheizten Raum.

 

                                               

Insektenhotel

Auf der südlichen Schulhofgrenze steht unser Insektenhotel. Es wurde im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft gebaut und aufgestellt und soll Insekten wie Holzwespen, Wildbienen, Hummeln, Florfliegen aber auch Marienkäfern und Ohrwürmern Unterschlupf und Nistmöglichkeiten bieten. Diese Arten sind übrigens äußerst friedliebend und ungefährlich!

                                       

Klassenrat

In jeder Klasse findet regelmäßig ein Austausch im Klassenrat statt. Dieses Interaktionsmodell ermöglicht den Kindern die Aufarbeitung von anfallenden Problemen innerhalb des Klassenverbandes oder der Schulgemeinschaft und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur gewaltfreien Konfliktbewältigung. Der Klassenrat wird in den unteren Klassen von den Klassenlehrerinnen geleitet; später übernimmt die Diskussionsleitung der jeweilige Klassensprecher oder im Wechsel ein Kind der Klasse.

 

Kopien

Die moderne Fotokopiertechnik ermöglicht es, vielfältige und anregende Arbeitsmaterialien im Unterricht zu verwenden. So werden diese Fotokopien vorwiegend für zusätzliche Übungen, zur Veranschaulichung oder zur Differenzierung eingesetzt. Auch unsere vielfältigen Elterninformationen erhalten Sie auf Fotokopien. Diese Kopierkosten „verschlingen“ jedes Jahr einen Großteil unseres Etats für Lehr- und Lernmittel. Deshalb müssen wir Sie als Erziehungsberechtigte an diesen Kosten beteiligen. Der Kostenbeitrag beläuft sich pro Schuljahr auf 7.- € pro Kind und wird von der Klassenlehrerin im Herbst eingesammelt. Das eingesammelte Geld wird dem Schuletat zur Anschaffung von Kopierpapier für Ihr Kind zugeführt.

 

Krankheiten

 Wenn Ihr Kind so krank ist, dass es am Unterricht nicht teilnehmen kann, es sich unwohl fühlt oder es andere Kinder anstecken könnte, sollten Sie es nicht zur Schule schicken.

Informieren Sie bitte in solchen Fällen möglichst umgehend die Schule (zwischen 8 Uhr und 8.15 Uhr können wir Ihren Anruf persönlich entgegen nehmen und während der Unterrichtszeit nimmt ein Anrufbeantworter Ihre Meldung auf). Bis 10.00 Uhr sollte die Krankmeldung in der Schule eingegangen sein, damit wir sicher sind, dass kein Kind auf dem Schulweg verloren gegangen ist.

Informieren Sie unbedingt die Schule, wenn bei Ihrem Kind eine der folgenden Krankheiten vorliegt: Röteln, Diphtherie, Keuchhusten, Masern, Scharlach, Windpocken oder andere ansteckende Krankheiten.

In diesen Fällen dürfen die Kinder die Schule nicht betreten oder an Schulveranstaltungen teilnehmen, bis nach dem Urteil des behandelnden Arztes, bescheinigt durch ein ärztliches Attest, eine Weiterverbreitung nicht mehr zu befürchten ist. Dasselbe gilt für den Befall mit Kopfläusen.

 

Korken für Kork

Seit einigen Jahren sammeln wir in unserer Schule Flaschenkorken für das Epilepsiezentrum in Kork (Ortsteil von Kehl / Baden). Dort werden die Korken im Rahmen der Aktion „Korken für Kork“ von Behinderten zu neuen Korkprodukten verarbeitet. Ihr Kind kann die in Ihrem Haushalt anfallenden Korken in der Eingangshalle unserer Schule in den von unserer Hausmeisterin extra für diesen Zweck gebauten Sammelbehälter werfen.

 

 

Nistkästen und Nistplätze auf dem Schulgelände

Auf unserem naturnahen Schulgelände wurden durch eine 4. Klasse im Rahmen des Werkunterrichts die unterschiedlichsten Nistkästen für Singvögel hergestellt und auf dem Schulgelände an geeigneten Plätzen angebracht. Sie bieten die Möglichkeit im Sachunterricht das Brutverhalten der einzelnen Vogelarten zu beobachten.

Außerdem nistet schon seit Jahren ohne unsere Hilfe ein Schwalbenpärchen am Schulgebäude, was ebenfalls gute Beobachtungsmöglichkeiten bietet. Selbst ein Buntspecht wurde schon auf einem Schulhofbaum gesichtet.

 

 

 

 

Parken

Die Parkmöglichkeiten auf dem Schulgelände sind leider sehr beschränkt. Der Lehrerparkplatz ist während der Unterrichtszeiten für die Lehrkräfte und die pädagogischen Mitarbeiterinnen vorgesehen. Der Platz vor der Kette gehört zum Rettungsweg. Bitte stellen Sie Ihr Auto hier nicht ab. Beim Bringen oder Abholen Ihres Kindes bitten wir Sie deshalb, die Parkmöglichkeiten an der Wendeschleife vor dem Kindergarten zu benutzen. Von dort können Sie oder Ihr Kind ohne Verkehrsgefährdung den kleinen Stichweg bis zum Schulgelände gehen. Im Übrigen raten wir Ihnen, Ihr Kind möglichst zu Fuß bzw. mit dem Bus zur Schule zu schicken. Bewegung an der frischen Luft tut den Kindern vor und nach dem Unterricht sehr gut. Außerdem fördert es die Selbständigkeit Ihres Kindes.

                                                                                                      

Projekttage

 Alle zwei Jahre führen wir mit allen Klassen eine gemeinsame Projektwoche durch.

Das Thema wird jeweils vor Projektbeginn festgelegt und vorbereitet. Die Themen der vergangenen Projekttage waren: „Rund um das Buch“, „Rund ums Papier“, „Alles zum Thema Wasser“, „Leben im Mittelalter“, „Gesunde Lebensweise“, Musikprojekt „Randolfo“ und "Gesunde Ernährung und Bewegung".

Die Einteilung der Projektgruppen erfolgt im Allgemeinen jahrgangsübergreifend. 

 

Schulelternrat

Durch die Elternvertretung in der Schule soll eine Verbindung zwischen dem Elternhaus und der Schule geschaffen werden. Ziel ist es, Problemen vorzubeugen und Konflikte der Schüler und Eltern mit der Schule zu erörtern und möglichst zu lösen.

Der Schulelternrat setzt sich aus den Vorsitzenden und Stellvertretern der Klassen zusammen. Der Elternrat wählt aus seiner Mitte die/den  Schulelternratsvorsitzende/n und die/den Stellvertreter/in.

Außerdem werden im Schulelternrat die Elternvertreter für die verschiedenen Konferenzen (Gesamtkonferenz sowie Fachkonferenzen der einzelnen Schulfächer) und Gremien (Schulvorstand siehe unten) gewählt. Die Eltern haben also in der Grundschule viele Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten.

                                                                                                       

Schulleitung

 Unsere Schulleiterin Frau Meiners ist vorwiegend in der Zeit von 7.45 Uhr bis 8.10 Uhr täglich erreichbar, z.B. zwecks Austausch von Kurzinformationen, zu Terminabsprachen o. ä..

 

Schulprogramm

   

Das Kollegium hat ein schuleigenes Schulprogramm entwickelt. Es enthält unsere Leitlinien, Ziele und die Beschreibung unserer besonderen Schwerpunkte. 

 

Schulvorstand

Der Schulvorstand bietet neue Möglichkeiten der Elternmitwirkung in der Schule im Rahmen der Eigenverantwortlichkeit (seit 1.8.2007). An unserer Schule besteht der Schulvorstand aus acht Mitgliedern, die für zwei Jahre gewählt werden:

Vorsitz:          Schulleiterin

Mitglieder:     drei Lehrkräfte und vier Elternvertreter

Bei Stimmengleichheit entscheidet die Schulleitung.

Der Schulvorstand übernimmt Aufgaben wie z.B.: Die Entscheidung über die Verwendung der Haushaltsmittel, Schulpartnerschaften, Namensgebung…

Die pädagogischen Entscheidungen liegen weiterhin bei der Gesamtkonferenz.

 

Sekretärin/Sekretariat

Frau Heuke, unsere Sekretärin, steht Ihnen montags und mittwochs von 8-11 Uhr zur Verfügung. Krankmeldungen Ihres Kindes können auch über sie an diesen Tagen telefonisch erfolgen.

 

Sprechzeiten

Unsere Lehrkräfte sowie die Schulleitung haben keine festgesetzten Sprechzeiten. Wir stehen Ihnen aber gerne nach Vereinbarung eines Termins zum Gespräch zur Verfügung. Ansonsten verweisen wir auf die o. a. Elternsprechtage.

 

Telefonkette

Für jede Klasse wird zu Beginn der Schulzeit eine Telefonkette aufgestellt, die jedem Elternhaus zur Verfügung steht. Bitte benachrichtigen Sie uns im Fall einer Änderung.

Bei kurzfristigen Informationen, die die ganze Klasse betreffen, kann sowohl die Klassenlehrerin, die Schulleitung oder die Elternvertretung diese in Gang setzen. Beachten Sie bitte die Reihenfolge der  Anrufe.

 

                                            

 

T-Shirts

An unserer Schule gibt es T-Shirts mit dem Schullogo der GS Ribbesbüttel, das jeder Schüler zum Preis von 7 € erwerben kann. Bei größeren Schulveranstaltungen und bei Schulchorauftritten tragen alle Kinder dieses T-Shirt.


                                                                                             

Weihnachtsfeier

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien stimmen wir uns mit einer kleinen Feier auf die Festtage in der Ribbesbütteler Kirche ein. Jede Klasse gestaltet das Festprogramm mit. Alle Erwachsenen, die aktiv an unserer Schule tätig sind (Elternvertreter, Büchereiteam, Vorstand des Fördervereins, Team des Gesunden Frühstücks) werden zur Weihnachtsfeier persönlich eingeladen. Da die Kirche genug Platz bietet, sind auch alle anderen Eltern herzlich willkommen.

                                               

 

Weihnachtsmärchen

Es ist eine lange Tradition der Schule in der Vorweihnachtszeit gemeinsam einen Theaterbesuch ins Weihnachtsmärchen zu unternehmen. Nähere Infos gibt es jeweils einige Wochen vorher durch ein Schreiben.

 

Zeugnisse

Alle Schülerinnen und Schüler der 2. bis 4. Klasse erhalten 2-mal im Jahr ein Zeugnis, das Halbjahres- und das Ganzjahreszeugnis (Januar und Juli/August). Die Erstklässler erhalten ihr 1. Zeugnis erst nach Beendigung der 1. Klasse. Die Zeugnisse werden den Kindern am letzten Schultag ausgeteilt und von den Eltern oder Erziehungsberechtigten nach den Ferien unterschrieben der Klassenlehrerin vorgelegt.